Wasserspender in Großbeeren übergeben

Im Sommer letzten Jahres wurde der Kreistagsabgeordnete und Gemeindevertreter Großbeerens, Dirk Steinhausen, auf eine Idee des Fördervereins der Otfried-Preußler-Schule aufmerksam. Man plante einen Wasserspender aufzustellen. Steinhausen nahm die Idee auf und suchte sich im Wasser-Abwasserverband WARL Mitstreiter und stellte im Herbst in einer Verbandsversammlung des Zweckverbandes die Idee vor, die Schulen im Gebiet mit Wasserspendern zu versorgen. Die Verbandsversammlung des WARLs hörte und reagierte: Der Verband stellt die Wasserspender den kommunalen Schulen im Verbandsgebiet zur Verfügung; diese müssen nur die baulichen Voraussetzungen – Wasser- und Stromanschluss zur Verfügung stellen.
Jetzt wurde in der Großbeerener Schule das erste Gerät installiert, weitere neun sollen folgen. „Frisch und sauber können die Schüler ihre Flaschen füllen und haben fortan ausreichend Flüssigkeit; die Konzentration hält länger. Die Kosten dafür übernimmt im Rahmen der Gesundheitserziehung der WARL,“ so Steinhausen weiter.

Bild: Dirk Steinhausen und Hans-Rainer Aethner, Verbandsvorsteher WARL

Hans-Rainer Aethner, Verbandsvorsteher des WARLs ergänzt: „Reines Wasser ist durch nichts zu ersetzen – auch nicht durch Säfte, Tee oder zuckerhaltige Getränke. Es steigert nachweislich die Leistungsfähigkeit und Vitalität der Schüler.“ Der WARL sorgt nicht nur für die Errichtung der Trinkwasserspender, sondern hat auch die Wartung und Reparatur dieser übernommen.

Rufen Sie mich an