Presseecho Gründung eines Vereins: Dirk Steinhausen im BlickPunkt-Interview

Europa-Union Teltow-Fläming

Großbeeren. Die Bundestagswahl ist gelaufen. Die Ergebnisse werden unterschiedlich bewertet. Nun zieht der politische Alltag in der Region wieder ein und dieser bleibt aktiv! Die Planung für die Gründung des Vereins „Europa-Union“ Teltow-Fläming schreitet weiter voran. Allerdings suchen die Organisatoren natürlich noch mehr Mitstreiter, Unterstützer und aktive Mitarbeiter. Der nächste Stammtisch zur Gründung und zu weiteren Themen findet am 2. November, um 19 Uhr, bei Trattoria Sicilia, Marktplatz 1, 15831 Blankenfelde-Mahlow, statt. Der BlickPunkt sprach mit einen der Gründungsmitglieder Dirk Steinhausen.

Blickpunkt: Die politische Landschaft im Land ist groß. Viele Menschen sind aktiv und bringen sich mit in das politische Leben mit ein. Warum wollen Sie und ihre Mitstreiter den Verein „Europa-Union“ TF gründen?

Interview Antwort: Die Europa-Union Deutschland existiert seit mehr als 70 Jahren. Nur leider noch nicht in Teltow-Fläming. Europa ist die beste Antwort auf die Probleme unserer Zeit! Gerade ein Landkreis wie Teltow-Fläming, der wirtschaftlich, aber auch kulturell Europa zugewandt ist und von Europa in starken Maßen profitiert, muss sich auch für die europäischen Ideale engagieren.

Blickpunkt: Was sind die Schwerpunkte und Inhalte des Vereins?

Interview Antwort: Die Europa-Union Deutschland ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung und fördern den Dialog zwischen Bürgern über Ländergrenzen hinweg. Gerade in Zeiten, in dem Nationalismus sich wieder den Weg in die Parlamente gebahnt hat, wollen wir den Zusammenhalt stärken und ein Zeichen für den Erhalt der Europäischen Union setzen.

Blickpunkt: Welche politischen oder auch andere Ziele verfolgt der zukünftige Verein?

Interview Antwort: Wir wollen die europäische Idee verteidigen und die Ideale, für die sie steht! Ein Europa, dass uns über 70 Jahre Frieden beschert hat. Wir wollen Europa stärker in der Zivilgesellschaft Teltow-Flämings verankern. Wir wollen in unserer Region ein breites, europafreundliche und demokratische Bündnisse schaffen, um ein starkes Zeichen gegen jene zu setzen, die unsere Zukunft verspielen wollen.

Dirk Steinhausen. Foto: Privat

Blickpunkt: Wer kann Mitglied werden und wie können sich die Mitstreiter in das aktive Vereinsleben einbringen?

Interview Antwort: Als gemeinnütziger Verein ist die Europa-Union offen für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich zu ihren Zielen bekennen. Sie steht keiner Partei nahe, sondern verbinde Menschen unterschiedlicher politischer Gesinnung und Herkunft wie auch parteipolitisch Ungebundene. Dennoch ist die Europa-Union trotz ihrer Überparteilichkeit politisch nicht neutral. Sie setzt sich ein für ein freiheitliches, föderales, weltoffenes, pluralistisches, solidarisches und werteorientiertes Europa. Auf nationalistische, fremdenfeindliche und antieuropäische Mitglieder verzichten wir. Ansonsten kann sich jeder einbringen. Europa lebt vom Engagement seiner Bürger! Sie können den Kurs mitbestimmen.

Blickpunkt: Gibt es schon Kontaktdaten und Ansprechpartner?

Interview Antwort: Zurzeit fungiere ich bis zur offiziellen Gründung als Ansprechpartner. Sie erreichen mich per Mail unter: info@dirk-steinhausen.de Danach wird es der gewählte Vorstand sein, der dann Veranstaltungen und das weitere Vereinsleben koordinieren wird. jr.

Der BlickPunkt bedankt sich für das Gespräch.

Rufen Sie mich an