Presseecho Rätsel um Existenz eines Gasspeichers

Märkische Allgemeine Zeitung vom 1.11.2017 Luckenwalder Ausgabe

Bergbauamt verneint Speicher am GVZ
Großbeeren. Unter dem Güterverkehrszentrum Großbeeren könnte es einen Gas-Untergrundspeicher geben – oder auch nicht. Zu diesem Schluss kommt der CDU-Kreistagsabgeordnete Dirk Steinhausen nach einer Anfrage an die Kreisverwaltung und der nun erfolgten Antwort des Landesamts für Bergbau, Geologie und Rohstoffe. „Es ist zum Verzweifeln, wenn eine Landesbehörde zwei völlig unterschiedliche Stellungnahmen herausgibt und damit nicht klar ist, was nun gilt,“ kommentiert Steinhausen die Antwort, wonach sich im gesamten Kreis „kein künstlicher Gas-Untergrundspeicher“ befinden würde.

Auf einer Karte des Bergbauamtes von 2012 befindet sich allerdings auf dem Areal des Rewe-Logistikzentrums zwischen der B101 und der Märkischen Allee ein solcher Speicher mit der Kennzeichnung „g080“. „Erstaunlicherweise wird der Gemeinde Großbeeren jedes Jahr bescheinigt, dass die Stellungnahme des Landesamtes mit einem Gas-Druckspeicher nach wie vor ihre Richtigkeit besitzt“, sagt Steinhausen. Er habe mit seiner Anfrage nur erfahren wollen, wo sich weitere Speicher befinden und wie diese gesichert sind.

Aus der Antwort geht zudem hervor, dass keine Überwachung von möglichen Bodenbewegungen stattfindet, da es nach Ansicht des Bergbauamts keinen Untergrundgasspeicher gibt. Der Landkreis geht davon aus, dass bei der Prüfung des Flächennutzungsplans seitens des Bergbauamtes „offensichtlich eine fehlerhafte Stellungnahme der Gemeinde gegenüber abgegeben“ worden sei. pede

Rufen Sie mich an