Ausbildungsmesse weiter ausbauen

Die drei Gemeinden Rangsdorf, Großbeeren und Blankenfelde-Mahlow sind bereits seit einigen Jahren auf der Ausbildungsmesse im Südring-Center in Rangsdorf vertreten. Der Schwerpunkt liegt hierbei eigenen Nachwuchs für die Ausbildung in den Kommunen zu gewinnen. „Rangsdorf und Großbeeren bilden alle drei Jahren einen Auszubildenden aus. Die Messe wird gut angenommen und gibt den Gemeinden die Möglichkeit sich auch als Arbeitgeber zu positionieren,“ bestätigt Carl Ahlgrimm, Bürgermeister aus Großbeeren.

Der CDU-Kreistagsabgeordneter aus Großbeeren, Dirk Steinhausen, der die Messe in den letzten Jahren immer mal wieder besuchte, wünscht sich allerdings, dass das Engagement weiter ausgebaut wird. „Die Mitarbeiter unserer Gemeinden machen das mit viel Hingabe und Freude. Die Suche nach geeigneten Auszubildenden wird aber für alle immer schwieriger. Auch wenn unsere Unternehmen in Großbeeren selber Auszubildende suchen, so sollten wir versuchen unser bisheriges Engagement weiter auszubauen. Warum lassen wir nicht vorher von den Unternehmen, deren freie Ausbildungsstellen und die entsprechenden Ansprechpartner nennen. So können wir auch weiterhin für uns als Gemeinde mögliche Bewerber suchen, aber auch den Kontakt zu unseren regionalen Unternehmen herstellen. Und jeder auf diese Art vermittelte Ausbildungsplatz hilft uns insgesamt weiter junge Menschen in Jobs zu bekommen.“
Diese Art der aktiven Wirtschaftsförderung wird bereits von anderen Gemeinden bei ähnlichen Veranstaltungen mit Erfolg praktiziert. „Vielleicht bekommen wir das für das Jahr 2017 koordiniert. Wir helfen so unseren Betrieben ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Sollten wir finanzielle Mittel benötigen, so sollten wir dies in der Haushaltsplanung 2017 beachten,“ so Steinhausen abschließend.

Rufen Sie mich an